clever unterwegs

Partner werden

Laufende Eingabefrist bis 30. April 2023

Die AKS gibt engagierten Teams, Mitgliedern der Zivilgesellschaft, Organisationen oder Start-ups die Möglichkeit, für die Umsetzung eigener Mobilitätsprojekte Projekteingaben einzureichen. Bis 2026 beurteilt eine unabhängige Fachjury jährlich ein- bis zweimal die eingereichten Projektideen und spricht den überzeugendsten Projekten eine finanzielle Unterstützung zu. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Ablauf Herbst
Ablauf

Eingabefrist 31. Oktober

  • 1. Eingabe mittels vollständig ausgefülltem Formular bis 31. Oktober
  • 2. Wahl der überzeugendsten Projekte durch die Fachjury im November.
  • 3. Festlegung des finanziellen Unterstützungsbeitrags durch die Fachjury.
  • 4. Mitteilung des Entscheids der Jury an Projektträger bis Ende November.
  • 5. Zustellung der Unterstützungsvereinbarung Anfang Dezember.
  • 6. Unterzeichnung der Unterstützungsvereinbarung durch Projektträger/AKS.
  • 7. Auszahlung erster finanzieller Unterstützungszahlungen ab Dezember.
Ablauf Frühling
Ablauf

Eingabefrist 30. April

  • 1. Eingabe mittels vollständig ausgefülltem Formular bis 30. April.
  • 2. Wahl der überzeugendsten Projekte durch die Fachjury im Mai.
  • 3. Festlegung des finanziellen Unterstützungsbeitrags durch die Fachjury.
  • 4. Mitteilung des Entscheids der Jury an Projektträger bis Ende Mai.
  • 5. Zustellung der Unterstützungsvereinbarung Anfang Juni.
  • 6. Unterzeichnung der Unterstützungsvereinbarung durch Projektträger/AKS.
  • 7. Auszahlung erster finanzieller Unterstützungszahlungen ab Juni.
Eingabe

Projekteingabe

Mit dem Programm Reallabor, einem Mitmachprojekt, wird die Möglichkeit geschaffen, Experimente im Feldversuch zu ermöglichen, gute Ideen in der Praxis zu testen und Bewährtem zum Durchbruch zu verhelfen. Priorität haben konkrete Mobilitätsprojekte, die Menschen zu Veränderungen in ihren Ansichten und Routinen anregen. 

Die Projekteingabe erfolgt ausschliesslich über das digitale Eingabeformular. Analog zugestellte oder nicht vollständig eingereichte Projekteingaben können nicht berücksichtigt werden. Eine vorgängige Beurteilungen der Projektidee ist nicht möglich. Eine erfolgreiche Projekteingabe enthält folgende Bestandteile:

Bestandteile der Eingabe

Projektgrundlagen

Informationen zur Projektidee in Form eines Kurzbeschriebs und Angaben* zur Zielsetzung, zum Reallabor-Charakter, zur Veränderung des Mobilitätsverhaltens, zum Innovationsgrad, zu Umsetzbarkeit, zu den Erfolgsaussichten sowie zum Wirkungsgebiets, zu den Gesamtkosten und dem gewünschtem Unterstützungsbeitrag.
* Ergänzung der Eingabefelder ab 22. September 2022

Projektskizze

Upload einer Projektskizze* mit Zielen und Zeitplan, Angaben zur Umsetzung sowie detailliertem Budget und Finanzierungsplan inkl. Ausweisung der Eigenleistung und einem Portrait der Projektträgerschaft.
* PDF max. 10 Seiten und 30 MB – Hilfe siehe PDF-Reduktion


Kontaktangaben

Angaben zur Projektträgerschaft und zur Kontaktperson.

Wohnsitz- oder Geschäftssitzbestätigung

Dem Antrag ist zwingend eine aktuelle Wohnsitz- resp. Geschäftssitzbestätigung* als PDF oder JPG (Handelsregistereintrag – Hauptsitz oder Zweigniederlassung) beizulegen. Bei Selbstständigkeit resp. Einzelfirma genügt ein Nachweis für Selbstständigerwerbende oder Steuerausweis.
* Ein Projektpartner muss den Wohn- oder Geschäftssitz in den Kantonen LU, NW, OW, SZ oder UR haben. 

Bedingungen

Eingabe-
berechtigung

  • Natürliche und juristische Personen mit gesetzlichem Wohn- bzw. Geschäftssitz in den Kantonen LU, NW, OW, SZ, UR
  • Projektideen mit einem Wirkungsgebiet in den Kantonen LU, NW, OW, SZ, UR
  • Fristgerecht, vollständig und mit den notwendigen Beilagen eingereichte Projekteingaben

Pflichten der
Projektträgerschaft

  • Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit, durch Zurverfügungstellung von aktuellen Beiträgen
  • Teilnahme an Netzwerktreffen zum Erfahrungsaustausch
  • Einreichung halbjährlicher Zwischenberichte und eines Schlussberichts
  • Nennung der AKS als Beitraggeber auch nach Projektabschluss 


Zulassungs-
einschränkungen

  • Nicht zugelassen sind Projektideen, die gemäss geltenden gesetzlichen Grundlagen hoheitliche staatliche Aufgaben sind. Beiträge für Veranstaltungen, wiederkehrende Betriebsbeiträge, Nachfinanzierungen, Defizitbeiträge oder Sponsoring werden nicht unterstützt. Grundlagenerhebungen, Studien, Berichte (paper work) oder der Aufbau von Websites sind wie Beiträge für Lehre und Forschung ausgeschlossen.

Wir sind gespannt auf Ihre Projekte.

Eingabeformular 

Fachjury 2022/2023

Unabhängige Fachjury

Die eingegangenen Projektideen werden durch die Fachjury beurteilt und die finanziellen Unterstützungsbeiträge festgelegt. Der Projektrat hat für die Jahre 2022 und 2023 folgende Personen gewählt:

von Samson Stephanie Diplom-Volkswirtin/SVI, Vorsteherin Amt für Mobilität NW, Kantonsingenieurin, Stans

Troxler Sarah 

Betriebswirtschafterin, MAS Communication Management, Koordinatorin Mobilitätsmanagement VVL, Luzern
Gasser Yves 

Dipl. Geomatikingenieur ETH, Leiter der Abteilung Planung, Mitglied der Geschäftsleitung, Rapp Trans AG, Basel

Fuster Marco
Ökonom, Leiter Unternehmensentwicklung und Innovation, Bernmobil, Bern
Bamert Seraina Geografin, Geschäftsführerin Pro Natura Unterwalden, Sarnen


Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchten Sie diese Cookies akzeptieren?