clever unterwegs

in Hochdorf

Fussverkehrswoche in Hochdorf

4. bis 10. Mai 2023

Mit der Fussverkehrswoche rückten die Albert Koechlin Stiftung und die Gemeinde Hochdorf den Fussverkehr ins Zentrum. Wir Menschen sind täglich zu Fuss unterwegs. Wir entscheiden uns öfters ein Stück zu Fuss zu gehen, als mit dem Auto zu fahren. Trotzdem fristet der Fussverkehr ein Schattendasein. Mit «clever unterwegs im Fussverkehr» ist die Wichtigkeit des Fussverkehrs bei der Bevölkerung angekommen, wie die rege Teilnahme an der Fussverkehrswoche zeigte.

Partner
Markus Kronenberg - Gemeindeammann Eschenbach

«Wir haben das Glück, dass in Eschenbach alles schnell zu Fuss erreichbar ist. Wir freuten uns, dies durch die Fussverkehrswoche der AKS hervorzuheben. Mit der Weiterentwicklung unseres Dorfzentrums werden wir den Fussverkehr im Dorfzentrum weiter stärken. Zu Fuss durchs Dorf zu gehen, hat viele Vorteile – für die Umwelt, Gesundheit und den sozialen Kontakt.»

Markus Kronenberg
Gemeindeammann Eschenbach

Umfrage

Resultate der Umfrage

Während der Fussverkehrswoche 2023 hatten uns Einwohnende von Hochdorf, Eschenbach, Ballwil und Inwil mitgeteilt, ob sie gerne zu Fuss unterwegs sind. Viele Rückmeldungen sind eingetroffen, wo in den vier Gemeinden eine gute Fussverkehrsinfrastruktur zu finden ist und wo es noch Potential für Verbesserung gibt.  Die Auswertung/Resultate der Umfrage können Sie jederzeit ansehen. Vielen Dank für Ihr Interesse.


Statement

Ich gehe zu Fuss, weil es mich entschleunigt und entspannt.

zu Fuss einkaufen

Ein Drittel des gesamten CO2-Ausstosses in der Schweiz ist auf den Autoverkehr zurückzuführen.

Drei Viertel der Distanzen im Einkaufsverkehr werden mit dem Auto zurückgelegt.

Ein Drittel der Einkaufswege ist kürzer als ein Kilometer und damit in bester Fussverkehrsdistanz.

Die meisten Einkäufe haben in einer Tasche Platz und erst recht in einem Einkaufstrolley.

Wir verwenden Cookies um die Performance unserer Website zu messen. Möchten Sie diese Cookies akzeptieren?